Die erfolgreiche Dirigentin Andréa Huguenin Botelho wurde in Rio de Janeiro geboren und begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren. Sie studierte Klavier und Musiklehre in ihrer Heimatstadt und lehrte dort bis 1998 an zwei berühmten Musikzentren: dem brasilianischen Musikkonservatorium und der staatlichen Musikschule Villa-Lobos (hier war sie auch an der Einrichtung und Koordination eines Projektes für Musikerziehung beteiligt).
An der Musikhochschule in Karlsruhe, Deutschland, setzte sie ihr Klavierstudium und die Musiklehrerausbildung fort. Ihren Master in Orchester-Leitung machte sie dann an der Georgia State University in Atlanta, USA. In Russland verfeinerte sie ihre Ausbildung am renommierten St. Petersburger Konservatorium weiter.
Seit 2008 wohnt sie mit ihrer Familie in Berlin. Hier bietet sie u.a. für Kinder sowie für Erwachsene Kurse zur Musikerziehung an und engagiert sich stark für soziale Vorhaben.
Seit 2013 leitet sie das „Brasil Ensemble Berlin“, ein interkulturelles Projekt der Musikschule City-West in Berlin. Das Ensemble setzt sich aus einem gemischten Chor und einer Jazzband zusammen und interpretiert ausschließlich brasilianische Musik.
Andréa Huguenin Botelho ist verantwortlich für die Konzeption des musikpädagogischen Projekts „Curumins in Berlin“, das sie zusammen mit der staatlichen Musikschule Fanny Hensel und der Europaschule Neues Tor Anfang September 2014 startete – mit freundlicher Unterstützung der Brasilianischen Botschaft in Berlin.
Durch die Realisierung des ersten zweisprachigen (portugiesisch-deutschen) Kinderchors Deutschlands erfüllt sie sich nicht nur einen Traum, sondern es macht sie auch beruflich sehr stolz, die portugiesischsprachigen Länder in ihrem Chor zu vereinen.
curumins berlin AHB
Foto: Fernando Miceli
curumins top bar lines